Über das Leben eines Nova Scotia Duck Tolling Retrievers

Öfter mal was Neues

| julia |

Bevor Edison bei uns einzog, hatte Stephan die Idee, er könne Obedience neben dem Dummysport mit ihm machen. Mit der Zeit ging dieser Gedanke jedoch etwas verloren. Nun ist er in leicht veränderter Form aber wieder aufgetaucht. Denn wie wäre es einfach mal mit der Funsportvariante Rally Obedience? Also haben wir uns nach einer Möglichkeit umgesehen, dort ein wenig hineinzuschnuppern. Fündig wurden wir bei der Hundeschule Lernfelle ca. 30 Minuten entfernt von zu Hause.

Dort machten wir dann am Sonntag zusammen mit drei anderen Teams unsere ersten Schritte. Zum Glück fand der Schnupperkurs in einer Halle statt, da es draußen in Strömen goss. Nach einer kurzen Einführung zu RO in Form eines kleinen Theorieteils inklusive Handout ging es dann auch schon in den ersten Parcours für Beginner. Insgesamt sieben Schilder wurden abgelaufen, die natürlich fürs Erste ganz einfach waren. Wie immer, wenn man etwas Neues beginnt, ist man ziemlich beschäftigt alles unter einen Hut zu bekommen – das Erfassen jedes Schildes, dabei auf die eigenen Füße achten und obendrein den Hund noch dirigieren. Entsprechend runder lief es dann beim zweiten Durchlauf, da man bereits wußte, worum es im Detail geht.

Fazit: Die Zeit verging super schnell und wir hatten jede Menge Spaß. Das waren bestimmt nicht unsere letzten Gehversuche an dieser Front. Uns gefällt die Betonung der Teamarbeit und wir finden die Herausforderung für beide Teampartner spannend. Schauen wir mal was da noch geht. :)