Über das Leben eines Nova Scotia Duck Tolling Retrievers

Aufbauende Aufgaben

| stephan |

Das heutige Dummytraining fand zur Abwechslung mal wieder bei Katja statt, da Thomas derzeit mit Influenza out of order ist. Vier Hunde und Halter trafen sich auf dem Trainingsplatz, wovon ein sieben Monate alter Labbi zum ersten Mal da war. Katja – und natürlich auch Thomas – nimmt sich wie immer viel Zeit für die Neulinge. Dabei ist es sehr schön zu sehen, wie individuell auf die einzelnen Teams und ihre Baustellen eingegangen wird. Ich kann immer nur wieder sagen, Edison und ich fühlen uns hier sehr gut aufgehoben. Wir freuen uns jedes Mal auf die zwei Stunden Dummytraining.

1. Katja wirft eine Doppelmarkierung. Der zuerst geworfene Dummy soll auch zuerst gearbeitet werden.

2. Katja legt ein Blind aus und wirft danach wieder eine Doppelmarkierung. Zuerst soll das Blind geholt werden, dann Markierung Nummer eins und Nummer zwei.

3. Das Gespann schaut erneut einer Doppelmarkierung zu. Zuvor soll jedoch ein Dummy aus einer kleinen Suche gearbeitet werden. Danach wird eine 180° Drehung vollzogen und der Hund auf ein Blind geschickt. Am Ende soll Dummy Nummer eins und Dummy Nummer zwei der Doppelmarkierung geholt werden.

4. Drei Gespanne stehen in einer Linie ca. 5m auseinander. Katja veranstaltet ca. 20m vor uns ein Treiben. Daraufhin benennt sie jedes Mal den Hund, der arbeiten darf. Jedes Gespann kommt insgesamt zwei Mal an die Reihe.

Fazit

100% top Leistung – alle Dummies waren auf dem schnellsten Weg im Sack. Da gibt es nix zu mäkeln. Ich bin wirklich begeistert, vor allem wie freudig Edison heute beim Arbeiten war. Katja lobte Edison und mich, es wäre ihr ebenfalls eine Freude uns beim Lösen der Aufgaben zuzusehen. Happy, happy, happy!!! :))