Über das Leben eines Nova Scotia Duck Tolling Retrievers

Mit dem Kopf in den Wolken

Wie in jedem Jahr seitdem wir mit Edison auf Shows gehen, durfte die SRA in Diedersdorf auf keinen Fall fehlen. Entsprechend ging es am frühen Samstagmorgen mit Sack und Pack dorthin. Um bei einer Freiluftausstellung für alle Wetterlagen gerüstet zu sein, kommt doch so einiges zusammen. Zum Glück traf aber unser neuer Bollerwagen pünktlich ein und das elendige Schleppen der Stühle, Kennel, Tasche, etc. hat ab jetzt ein Ende. :)

Edison steht mit Stephan im Ring und hält dabei lächelnd seine Nase in den Wind
Unser heutiges Motto – Nase in den Wind

Nachdem Stephan mich mit unseren Sachen am Eingang abgesetzt hatte, besorgte ich erst einmal die Startnummer, bevor ich mich nach einem schönen Plätzchen für den Tag umschaute. Es ist schon erstaunlich, wie in kürzester Zeit auf dem Gelände des Schloss Diedersdorfs um die abgesteckten Ringe herum durch die ganzen Teilnehmer eine kleine Zeltstadt entsteht. Wir selbst sind zwar keine Zeltbesitzer, hatten uns aber eins von Carina ausgeliehen, so dass wir uns brav einreihen konnten. :)

Im Vorfeld war leider nicht herauszubekommen, wann die Toller gerichtet werden. Nach einem kurzen Blick in das Ausstellungsverzeichnis war klar, dass wir am heutigen Tage als letztes an der Reihe sind. Wir stellten uns also schon mal auf eine etwas längere Wartezeit ein. Dass es dann aber erst um 16.00 Uhr los gehen würde, damit hatten wir nicht so richtig gerechnet. So blieb natürlich jede Menge Zeit, um sich mit anderen Toller-Besitzern und Hundebekanntschaften zu unterhalten.

Edison läuft geführt von Stephan durch den Ring
Gangwerkprobe
Edison steht vor Stephan im Ring und lächelt ihn an
Stehen und Lächeln – I love it!
Edison steht vor einem hockendem Stephan im Ring und lächelt Julia beim Fotografieren an
Dieser Blick – einfach Mr. Töffel
Edisons Kopf in Großaufnahme während er verschmitzt lächelt
Er ist bleibt unsere süße Fellnase
Entscheidung Bester Rüde

Stephan gab sein Bestes, aber Edison war heute nicht voll bei der Sache. Ich sag nur Mr. Töffel. Alles andere war irgendwie interessanter. Der Rasen im Ring, das Geschehen drumherum und z.b. auch wo ich stand, um zu fotografieren. Ich denke seine Konzentration ist während der langen Wartezeit einfach etwas auf der Strecke geblieben. Vielleicht lag es aber auch an der läufigen Hündin im Zelt nebenan, man weiß es nicht. Entsprechend gab es für die beiden ein V1 in der Championklasse mit einem sehr schönen Richterbericht. Jedoch musste Edison sich bei der Wahl zum Besten Rüden wieder Red Raisins Bayard Skeet geschlagen geben. Diedersdorf ist scheinbar sein zweites Wohnzimmer, denn er machte am Ende hier seinen sechsten BOB in Folge. Respekt!

Fazit

Es war ein wunderbarer Tag an der frischen Luft bei traumhaftem Wetter. Und wie sollte es anders sein, sind wir nächstes Jahr bestimmt wieder mit von der Partie, um dann vielleicht den Titel Brandenburgsieger zu gewinnen. ;)