Über das Leben eines Nova Scotia Duck Tolling Retrievers

Blog

Unspektakulär

Zur Abwechslung habe ich mich allein mit Edison auf den Weg gemacht. Unser Ziel: Winsen (Luhe) südlich von Hamburg. Gegen sechs Uhr morgens ging es los, um auch pünktlich zur fünften SRA des Jahres zu kommen und nicht wieder in Stress und Hektik zu verfallen. Zweieinhalb Stunden später erreichten wir das ehemalige Gelände der Landesgartenschau überpünktlich. Nur leider regnete es schon den ganzen Tag, was ein wenig auf die Stimmung drückte. Das ist eben der Nachteil an Open-Air-Veranstaltungen. Zum Glück hatte ich mit Gerja eine sehr nette Zeltnachbarin. Es ist immer wieder erstaunlich, was man von langjährigen Züchtern noch so lernen kann. Am Tag zuvor ereilte uns übrigens die Nachricht , dass es bei den Varietäten einen Richterwechsel gibt. Anstelle der ursprünglich vorgesehenen irischen Richterin Margaret O'Gorman durften wir uns nun dem Urteil des Belgiers Rudy Feyaerts stellen. Am Ende gab es ein ähnliches Bild wie vor zwei Jahren, Edison bekam damals wie heute ein V2. Bester Rüde sowie Rassebester wurde Jif aus der Offenen Klasse. Best in Show, Jugendbester und Veteranenbester wurden allesamt Flats, wenn ich mich recht erinnere. Schon witzig. Gegen halb fünf ging es dann nach Hause für uns. Die Heimfahrt über die A1 war dieses Mal der pure Horror: drei Staus schraubten die Fahrtzeit um über eine Stunde in die Höhe. Ich sollte in Zukunft wohl besser nochmal schauen, ob es nicht eine alternative Route in den Norden gibt. ;)

Es gibt so Tage …

| stephan |

Zum Thema Workingtestaufgaben verschlug es uns diesen Samstag wieder zu Thomas von Dogs at work. Zwei Toller- und zwei Labbi-Gespanne stellten sich den Herausforderungen. Das Wetter war allerdings sehr wechselhaft, von Sonne und sehr heiß bis bewölkt mit starkem Wind war alles dabei. Man war ständig dabei seine Jacke an- und wieder auszuziehen. Das tat der Stimmung aber kein Abbruch. Wir hatten alle Spaß, es wurde viel gelacht.

weiterlesen →

Die Jagd auf das letzte CACA, – oder es endet wie es begonnen hat

Mit dem Championtitel in Griffweite ging es an diesem Wochenende ins schöne Österreich nach Klagenfurt an den Wörthersee. Bereits im letzten Jahr haben wir diese Ausstellung besucht und die Umgebung sehr genossen. Ein echtes Highlight ist wirklich der See, dessen Farbspiel mehr an den Südpazifik, denn an einen typischen See erinnert. Einfach zum Niederknien! :)

Edison schaut mit lächelndem Blick zu Stephans Hand und steht dabei wie eine Eins
Always smiling! :D
weiterlesen →

Luxemburgischer Champion

| stephan |

Knapp zwei Monate nach dem Gewinn der Championklasse in Luxemburg lag heute endlich die schriftliche Bestätigung im Briefkasten. Auch wenn dieser Championtitel vielleicht aus einem kleinen Land kommen mag, umso begehrter ist er bei den Ausstellern. Edison konnte sich gegen ein hochgradig besetztes Feld durchsetzen. Daher werden wir den Ausstellungstag noch sehr lange in guter Erinnerung behalten. ;)

Edisons Urkunde zum Luxemburg-Champion
Champion de Luxembourg

Sommer, Sonne, Sonnenschein

Mit der Kurpfalz-Winner-Show kommt ein neuer Termin im Ausstellungskalender hinzu. Da wollten wir uns den Auftakt nicht entgehen lassen, zumal wir damit auch die Chance hatten, das Gelände der letzten zwei Clubschauen kennenzulernen. Um am Sonntag entspannt zu starten, ging es bereits am Samstagmittag nach Ludwigshafen am Rhein um dort zu übernachten. Die letzte 30 Minuten zum Gelände waren von dort aus gut abschätzbar. Den Samstagabend ließen wir dann ganz entspannt bei italienischem Essen direkt am Wasser ausklingen.

Edison lächelt an Stephans Seite vermutlich zur Richterin hoch
Edison smilet mit der Sonne um die Wette
weiterlesen →